Fröbel-Turnhalle brennt wie Zunder!

Verfasst am: 2019-04-21  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Bernd Berndsen, Martina Mader, Ferdi Seidelt

Ostersamstag, 20. April, kurz vor 21 Uhr. Der Schreck steht der Frau ins Gesicht geschrieben. Zuerst ein dumpfes Geräusch, dann ein große, schwarze Qualmwolke. Hat da jemand mit dem bequemen Anzünden des Osterfeuers übertrieben, war es vielleicht doch ein wenig zu viel Benzin? Sekunden später sieht nicht nur sie: In Kaldenhausen, zwischen Ring- und Ulmenstraße, schlagen meterhohe Flammen aus einem Gebäude. Bei näherem Hinschauen wird deutlich: Es ist die Friedrich-Fröbel-Schule, genauer die Turnhalle, in den 60er Jahren gebaut, seit 2010 ein leer stehendes Gebäude. Die Frau wählt die Notrufnummer. Es dauert, subjektiv gesehen, „eine Ewigkeit“, bis die Martinshörner die idyllische Stille der jungen Kaldenhausener Nacht zerreißen.

Fröbel-Turnhalle brennt wie Zunder!

Szenenwechsel: "Gegen 21 Uhr" geht in der Leitstelle der Feuerwehr der Notruf ein, dass die Turnhalle in Kaldenhausen brennt. Sogleich alarmiert sie zwei Löscheinheiten der Feuerwehr Duisburg zum Einsatzort. Als sich die ersten Einsatzkräfte dem genannten Einsatzort nähern steht fest: Die Turnhalle brennt wie eine Fackel, ein "Vollbrand". Umgehend werden weitere Kräfte zum Tatort gerufen. Denn auf dem Gelände stehen noch weitere für den Abriss vorgesehene Gebäude, die aber (noch) nicht betroffen sind. Die Sorge: Rund um die Großbrandstelle befinden sich etliche Häuser und eine Senioren-Wohnanlage.

In der Anfangsphase der Brandbekämpfung besteht in der Tat kurz die Gefahr, dass das Feuer durch entzündete Bäume und Sträucher auf die umliegenden Gebäude übergreift. Dies verhindern die Fire Fighter durch schnelles und präzises Handeln. Wenige Sekunden Aufatmen, weiter geht's. Der Brand verursacht eine starke Rauchentwicklung, insbesondere die brennende Flachdacheindeckung verbreitet einen beißenden Geruch.

Die Qualm-Wolke zieht in Richtung Uerdingen, insgesamt werden drei Abschnitte zur Brandbekämpfung beziehungsweise "Riegelstellung" eingerichtet. Eine Riegelstellung wird durch die Feuerwehr aufgebaut, um das Übergreifen eines Brandes auf einen anderen, noch nicht brennenden Bereich zu unterbinden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Wärmeübertragung durch Wärmestrahlung/Konvektion und möglichen Funkenflug unterbrochen und unterbunden werden.

Fröbel-Turnhalle brennt wie Zunder!

Auch wichtig: Aufgrund der massiven Wasserabgabe wird der Wasserdruck im Hydrantennetz durch die Stadtwerke erhöht. Eine Sondereinheit der Feuerwehr muss zur Wasserversorgung herangezogen werden. Die nunmehr "entblößten" Wachen werden mit Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr für den Grundschutz besetzt.

Nach rund einer Stunde wirken die Maßnahmen, die Rauch- und Brandentwicklung geht kontrolliert zurück. Um 23.30 Uhr ist das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauern noch zwei Stunden.

Insgesamt sind 80 Einsatzkräfte und 27 Fahrzeuge an der Brandbekämpfung beteiligt. Es kommen keine Menschen zu Schaden. Bislang gibt es keine Erkenntnisse, wie der Brand entstanden ist. Nach Abschluss ihrer Arbeiten übergibt die Feuerwehr den Tatort an die Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 - Kaum sind dumpfer Schall und Qualmwolke zu vernehmen gewesen, schlagen hohe Flammen aus der Turnhalle.
2 - Ein eingespieltes Ernstfall-Szenario: Insgesamt sind 80 Einsatzkräfte und 27 Fahrzeuge an der Brandbekämpfung beteiligt.
3 - Noch am nächsten Tag ist der Brandherd nicht vollständig ausgekühlt. Kein Wunder, fanden die Flammen doch jede Menge Nahrung.
4 - Hier war einmal eine Turnhalle. Gut 50 Jahre diente sie zur Leibesertüchtigung, jetzt ist sie nur noch jede Menge Sondermüll.

Fröbel-Turnhalle brennt wie Zunder! Fröbel-Turnhalle brennt wie Zunder!

Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern und weitere Bilder zu sehen.


Versteckt: Ostereier! Gesucht: Tennistalente!

Verfasst am: 2019-04-19  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Udo Dötsch, Heike Mokrosch

Versteckt: Ostereier! Gesucht: Tennistalente!Versteckt: Ostereier! Gesucht: Tennistalente!

Zwei interessante Termine von Mitgliedern des Runden Tisches Rumeln-Kaldenhausen stehen an. Zum einen lädt der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rumeln-Kaldenhausen am Ostermontag erneut zum beliebten „Ostereiersuchen & mehr“, zum anderen heißt der Tennisclub Rumeln-Kaldenhausen am 28. April zum „Tag der offenen Tür“ herzlich willkommen.
Termin 1: Gleich um die Ecke, sozusagen vor der Haustüre, haben die Kinder in Rumeln-Kaldenhausen auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, den Osterhasen zu treffen. Und damit die Kleinsten nicht zu kurz kommen, bietet der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr zusätzlich zum traditionellen Ostereiersuchen ein Ostereierangeln an. Süße Gelege des Osterhasen können mit etwas Geschick aus dem Osterhasenteich geangelt und natürlich auch sofort verspeist werden. Wann? Am 22. April (Ostermontag) um 11 Uhr! Wo? Am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Rumeln-Kaldenhausen, Kirchfeldstraße 2.
Und damit die großen Begleiter der Osterhasenfans nicht Hunger oder Durst leiden müssen, werden Getränke und Gegrilltes zu ausgesprochen familienfreundlichen Preisen angeboten. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen. Die heimische Küche kann am Ostermontag also getrost kalt bleiben, und der Osterhase freut sich. Klar, dass die großen und kleinen Besucher Gelegenheit haben, die Fahrzeuge zu besichtigen. Außerdem stehen die Mitglieder der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr rund um ihr Hobby Rede und Antwort – Fragen erwünscht!
Termin 2: Auf acht erstklassig präparierten Plätzen eröffnet der TCRK, der Tennisclub Rumeln-Kaldenhausen am Sonntag, 28. April, die diesjährige Sommersaison mit einem Tag der offenen Tür am Aktionstag „Deutschland spielt Tennis“.
In der Zeit von 11 bis 15 Uhr werden geboten kostenloses Probetraining für Kinder und Erwachsene mit der Tennisschule Dohmes & Golomb, Aufschlagmessung, Motorik- und Schnelligkeitstest, Schlägertest sowie freies Spiel für Jedermann.
Ein besonderes Angebot wird es für Mitglieder geben, die in diesem Jahr neu zu den Cracks stoßen: „Spiel zwei – zahl eins“, im ersten Jahr also beitragsfrei spielen.
Und damit auch hier das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt: Für Kuchen und italienische Speisen sorgt ausreichend und mit viel Liebe die Clubgastronomie „Platz 9“. Kurzum: Vorteil auf!

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 - Klar, dass beim traditionellen Ostereiersuchen die großen und kleinen Besucher Gelegenheit haben, die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr zu besichtigen, Foto-Shooting inbegriffen (Foto Udo Dötsch).
2 - Am Sonntag, 28. April, wird es beim Tag der Offenen Tür des Tennis-Clubs Rumeln-Kaldenhausen kostenloses Probetraining für Kinder geben. Wer weiß, wieviel Talent da entdeckt wird (Foto Heike Mokrosch).



zurück zum Anfang

Weihnachtsmarkt 2018

Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?