Weihnachtliche Angebote in Rumeln

Verfasst am: 2012-11-26  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Thomas Michels

Weihnachtliche Angebote in RumelnWeihnachtliche Angebote in Rumeln

Vor dem großen gemeinsamen Weihnachtsmarkt vom 7. bis 9. Dezember auf dem Gelände der Evangelischen Kirchengemeinde (siehe Bericht an anderer Stelle) gibt es zwei wunderschöne Angebote aus zwei ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Hier wird ein Händler-Quartier gefeiert, dort die gemeinsame Wohn-Heimat.

Erneut - mittlerweile ist es der vierte - lockt der „Rumelner Lichterabend“ auf der unteren Dorfstraße. Mit dieser Veranstaltung am Donnerstag, 29. November, 15 bis 21 Uhr, wird die Weihnachtsbeleuchtung in Rumeln-Kaldenhausen (in)offiziell „gestartet“. Vor den Geschäften gibt es wieder bunten Trubel einschließlich Speis und Trank, insbesondere wird die Kaufmannschaft dieses Sprengels erneut ihre Leistungsstärke unter Beweis stellen. „Kommen Sie einfach vorbei und lassen sich von den vielen Aktionen und Überraschungen rund um das Dorfstraßen-Zentrum mitreißen! Wir freuen uns auf Sie!“ sagen folgende Betriebe: Optik Peerbooms, Zahnarzt Wiedemann, Klatt-Shop, Cosmetic Beauty Lifestyle, Volksbank Niederrhein, Kranich-Apotheke, Rumelner Teestube, Klatt-Reisen, Gaststätte „Zur Post“, Friseur Niolla, Blumen Quinders.

Am Samstag, 1. Dezember, lädt das Altenheim Altes Rathaus Rumeln zum 3. vorweihnachtlichen Winterzauber in den Innenhof des Hauses ein. Ab 15 Uhr wird den Bewohnern und Besuchern des Hauses ein abwechslungsreiches Programm geboten. Tolle Nachricht: Der Nikolaus kommt zu Besuch! Das Team der Rumelner Wohngemeinschaften ist gespannt, was er zu berichten hat.
Das musikalische Programm und das Angebot der einzelnen Stände dürften erneut eine vorweihnachtliche Stimmung verbreiten. So haben sich auch die Bewohner des Hauses aktiv auf den kleinen Weihnachtsmarkt vorbereitet und allerlei Weihnachtliches gebastelt. Verschiedene Verkaufsstände präsentieren Strickmoden, afghanischen Schmuck, Holzarbeiten und weihnachtliche Dekorationen. Natürlich gibt es süßes und deftiges Essen. Heiße, jahreszeitliche Getränke sorgen für innere wohlige Wärme. Besucher sind herzlich willkommen, selbstverständlich wird kein Eintritt erhoben.


13. Weihnachtsmarkt Rumeln-Kaldenhausen

Verfasst am: 2012-11-21  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Riccardo Schreiner

13. Weihnachtsmarkt Rumeln-Kaldenhausen

RUMELN-KALDENHAUSEN – Wie in den letzten zwölf Jahren wird auch die 13. Version des Weihnachtsmarktes, veranstaltet von Runder Tisch Rumeln-Kaldenhausen und Evangelische Kirchengemeinde Rumeln-Kaldenhausen, Jung und Alt gleichermaßen ansprechen.

Auch jetzt wieder präsentiert die Kirchengemeinde eine große Vielfalt an Angeboten. Blicken wir hinein in das, was die Gäste am langen Wochenende 7. bis 9. Dezember im Gemeindezentrum und auf dem Außengelände erwartet:
Gemeindezentrum: Vom Bienenmuseum erfahren Gäste alles über die fleißigen Honig-Lieferantinnen. Selbstverständlich können Honig und Kerzen erworben werden. Eine große Palette von Handarbeiten wie Töpfer- und Deko-Arbeiten aus der Gemeinde, Patchwork- und Quilt-Angebote (Patchwork = Textiltechnik mit verschiedenen Materialien, Quilt = Zierdecke), wunderbare Bastelarbeiten von selbstgenähten Taschen bis Schlüsselanhänger, liebevoll gearbeiteter Schmuck, weihnachtliche Holzarbeiten, sogar edle Tiffany-Arbeiten, Pagodensterne, herrlich ausgearbeitete Hardanger-Stickkunstwerke sowie selbstgefertigte Ketten und Schals aus der gemeindeeigenen Strickgruppe sind zu finden. Kunstvoll gearbeitete Stickarbeiten, Geschenkartikel mit Gravuren, Weihnachtskarten und Alt-Rumeln-CD’s schließen sich dem tollen Angebot an.
Wie auch in jedem Jahr werden wieder Handarbeiten zu Gunsten der Kinderkrebshilfe „Herzenswünsche“ angeboten. Eine Studentengruppe bietet selbstentworfene Porzellan-Tassen feil. Nicht vergessen werden darf die gemütliche Spinnstube. In der erfahren interessierte Besucher alles über die Herstellung von strickfähiger Wolle. Natürlich können man oder frau auch feine selbstgestrickte Waren erwerben.
Gisela Weber im Namen aller fleißigen Bäckerinnen: „Wie gewohnt hat unser Team keine Mühe gescheut, Sie wieder mit der Vespertafel am Samstag und der Cafeteria am Sonntag mit selbst gebackenen Kuchen und leckerem Kaffee zu verwöhnen.“
Jetzt zum Programm auf dem Außengelände. Los geht es am Freitag, 7. Dezember, mit einem ganz besonderen Live-Leckerbissen. Ab 18 Uhr stehen sieben begnadete Musiker namens „Pfropfen“.

Pfropfen“, das verrückte Musik-Kabarett präsentiert Nonsens nach Noten. Das kunterbunte Verkleidungsspektakel über Finanzbeamte, Kannibalen und andere Minderheiten textet und komponiert ihre Lieder immer spritzig und frech. „Pfropfen“ ist ein Frontalangriff auf Auge, Ohr und Lachmuskel. Im Programm erscheinen gestrandete Kegelbrüder, Arnold Schwarzenegger und Thailand-Opfer. Urplötzlich tauchen Versicherungsvertreter in Badehosen, Omas im dritten Frühling und Motorradrocker im Ledermantel auf. Das Monster Frankenstein testet Blutkonserven, und die Zuschauer erleben hautnah die dramatischen Sekunden des Western-Duells „Wat Noon.“ Für die körperliche Ertüchtigung der Zuschauer sorgt eine Aerobic-Einlage mit Jane Fonda. Sketche und dumme Sprüche runden das unberechenbare Programm ab. „Pfropfen“ hat Schallplattenaufnahmen und Radioauftritte ohne seelische Schäden überstanden. Getreu ihrem Motto: „ Nicht zuhause Trübsal blasen, „Pfropfen“ bringt das Fest zum Rasen!“ sind die „Pfropfen“ ein verrücktes Musik-Kabarett, eine Jux-Band, Blödel-Barden, Spaßmacher, eine Musik & Nonsens-Formation, kurz nette Leute.

Es folgen zwei Tage voller Kurzweil! Nach der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Samstag, 8. Dezember, 15 Uhr, präsentiert die Musikschule Rosenberger-Pügner um 15.15 Uhr, in der Kirche „Cup Cakes“. Um 16 Uhr kommt der Nikolaus höchstpersönlich. Er hat, gestiftet vom Runden Tisch, für jedes Kind einen Weckmann mitgebracht, meisterlich gebacken von der Bäckerei Wiedemann, Es folgt im Anschluss, also gegen 17 Uhr, die beliebte „Kommentierte Bilder-Show“ – Ferdi Seidelt zeigt via Power-Beamer auf der Bühne Foto-Dokumente, die im Laufe des Jahres in oder über Rumeln-Kaldenhausen entstanden sind. Wer sich indes für das Karma-Riders-Projekt (Initiative für Kinderhilfsprojekte in Nordostindien, Organisieren von Spendenfahrradtouren) interessiert, schaut sich zeitgleich, also auch um 17 Uhr, den diesbezüglichen Film in der Kirche an. Dort steigt ab 17.30 Uhr ein Konzert mit der Karmabrass Bigband. Bleibt zu berichten vom Auftritt der Mädchen von Nicole Otto, mithin der TSG Rheinhausen auf der Außen-Bühne.

Der Sonntag, 9. Dezember, beginnt traditionell um 10 Uhr mit dem Ökumenischen Gottesdienst in der Kirche, Ferdi Seidelt kommentiert ab 11.30 Uhr auf der Außenbühne wieder „Bilder aus dem dörflichen Leben 2012“.(Kirche). In der Kirche zu genießen ist ab 13 Uhr das weihnachtliche Schauspiel „Der allerkleinste Tannenbaum“ der Kindergartenkinder des Familienzentrums – dann geht es Schlag auf Schlag. Viele freuen sich schon jetzt auf das Konzert in der Kirche mit dem Männer- und Frauenchor Rumeln 1877 (ab 14.30 Uhr). Derweil kommt erneut, um 15 Uhr, der Nikolaus auf die Außenbühne – erneut hat die Bäckerei Wiedemann über Nacht leckere Weckmänner gebacken. Bleibt zu berichten vom tollen Schluss-Akkord in der Kirche – ab 16 Uhr haut das 1. Akkordeon-Orchester Rheinhausen in die Tasten.

Das Programm im Stenogramm:

Freitag, 7. Dezember 2012
17.00 Uhr: Eröffnung Vorabendbegegnung
18.00 Uhr: Auftritt „Pfropfen“

Samstag, 8. Dezember 2012
15.00 Uhr: Eröffnung (Außengelände Bühne)
15.15 Uhr: Musikschule Rosenberger-Pügner / „Cup Cakes“ (Kirche)
16.00 Uhr: Nikolaus I (Außengelände)
17.00 Uhr: Kommentierte Bilder-Show (Außengelände)
17.00 Uhr: KarmaRiders e. V.-Projekt – der Film (Kirche)
17.30 Uhr: KarmaGrooves e. V. – Karmabrass Bigband (Kirche)
18.15 Uhr: TSG Rheinhausen-Auftritte (Außengelände)

Sonntag, 9. Dezember 2012
10.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst (Kirche)
11.00 Uhr: Eröffnung (Außengelände)
11.30 Uhr: Kommentierte Bilder-Show (Außengelände)
13.00 Uhr: Weihnachtliches Schauspiel der Kindergartenkinder (Kirche)
14.30 Uhr: Männer- und Frauenchor Rumeln 1877 (Kirche)
15.00 Uhr: Nikolaus II (Außengelände)
16.00 Uhr: 1. Akkordeon-Orchester Rheinhausen (Kirche)
17.15 Uhr: Posaunenchor (Außengelände)

Was gibt es sonst noch? Klare Sache, auch jetzt wieder findet unter der Leitung von Zimmerer-Meister Frank Rentzsch der spektakuläre Tannenbaum-Weitwurf-Wettbewerb statt. Neben attraktiven Preisen lockt die Frage, ob die Wurf-Rekorde aus dem Vorjahr gebrochen werden. Das urige Spiel wird durchgeführt in vier Kategorien: „große Jungen“ und „große Mädchen“ (= Erwachsene) sowie „kleine Jungen“ und „kleine Mädchen“.

Bleibt zu berichten, dass es unter dem traditionell von Heinz Schäfer installierten Lichter-Dach Speis und Trank der ehrlichen Art gibt. Petra Müller-Mehrholz ist zuständig für schmackhafte Fang-Ergebnisse aus dem Meer, während Lothar Möbius den Schwerpunkt auf einzigartig zubereitete Tierprodukte „zu Land“ legt. Die Gemeinde schließlich konzentriert sich – was das Außengelände betrifft – auf pflanzliche Feld-Resultate, also Reibekuchen und Waffeln.

Auf ein geselliges Wochenende freuen sich die evangelische Kirchengemeinde Rumeln-Kaldenhausen und der Runde Tisch Rumeln-Kaldenhausen.



zurück zum Anfang

Sommerfest 2018

Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?