Marco Kolo - der Mundschenk des Prinzen

Verfasst am: 2018-09-29  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Ferdi Seidelt

Marco Kolo - der Mundschenk des PrinzenMarco Kolo - der Mundschenk des Prinzen

Rumeln-Kaldenhausen bestückt und schmückt jede Party: Kräutertröpfchen, Zauberbeere, Landbier, Helles, alles fein mit dem Ortswappen versehen! Dafür sorgen seit 2016 Marco und Nadine Kolo, der Verkauf der Liköre und Biere geschieht mit großem Erfolg über ihren Getränkehandel „trinkgut Rumeln“. Und da die Kolos in Bergheim einen weiteren „trinkgut“-Laden haben lag es nahe, auch den Rheinhausern eigene Biere anzubieten. „Rheinhauser Gold“ heißt der leichtere (4,8) und „Rheinhausen 4140“ der stärkere Ger­sten­saft (5,2 %). Das süffige „Rhein­hauser Bier“ wird im Xantener Brauhaus Jäger produziert und exklusiv über die Bergheimer Niederlassung vertrieben.
Als die Eheleute unlängst zu Gast im Rheinhauser Rathaus waren, hatten sie zuerst einmal eine schöne Nachricht im Gepäck. Bezirksbürgermeisterin Astrid Hanske nahm freudig zur Kenntnis, dass „trinkgut Kolo“ nach wie vor den Prinzen- und neuerdings auch den Sternsinger-Empfang sponsern wird. Statt Blumen brachten die Kolos einen kompletten Satz Bier mit – das eingeführte für Rumeln-Kaldenhausen, das neue für Rheinhausen. „Da Heimat momentan in aller Munde ist“, sagt Marco Kolo mit breitem Lachen, „haben wir im wahrsten Sinne des Wortes eine für unsere Region passende Antwort brauen lassen.“
Alle Biere sind naturbelassen, unfiltriert und nach dem Reinheitsgebot anno 1516 ausschließlich aus Wasser, Gerstenmalz, Hefe und Hopfen erzeugt. Aufgrund der kleinen Chargen – noch hat das Rheinhauser Bier nicht seinen Siegeszug durch Bergheim, Hochemmerich, Asterlagen und Friemersheim angetreten - gibt es zuerst einmal die Abfüllung in der 1-l-Flasche. Zum Wohl!

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 - Das Rathaus-Trio Jürgen Konkol, Daniela Lehmann und Kirsten Blaschke sowie Bezirksbürgermeisterin Astrid Hanske (vl) inspizieren je einen Liter der zwischen Trinkkultur und Heimatgefühl einzuordnenden, sublokalen Kaltschalen, rechts im Bild Marco und Nadine Kolo. – Foto Ferdi Seidelt
2 - Die vier Kaltschalen des Bezirks heißen (vl) „Rumeln-Kaldenhausener Landbier“, „Rheinhauser Gold“, „Rheinhausen 4140“ sowie „Rumeln-Kaldenhausener Helles“ und sind ausschließlich über die Kolo-Betriebe erhältlich. - Foto Ferdi Seidelt

Sommerfest 2018

Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?