„Küchen Berger ein Gewinn für den Ort“

Verfasst am: 2021-09-05  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Ferdi Seidelt

„Küchen Berger ein Gewinn für den Ort“

Die über Jahrzehnte erworbenen Bestandskunden und insbesondere Rumeln-Kaldenhausen und Umgebung vernehmen es gerne: Küchen Berger ist jetzt im Fachleute-Zentrum Düsseldorfer Straße 141 zu finden. „Für Rumeln-Kaldenhausen schließt sich nicht nur eine Lücke, Elektro-Küchen-Browarzyk machte ja 2013 dicht, sondern gewinnt mit dem renommierten Unternehmen Berger ein Geschäfte-Juwel hinzu“, begrüßt Runder Tisch-Vorsitzender Ferdi Seidelt sein jüngstes Mitglied.
1958 eröffnete Otto Wedlich in der Ringstraße in Kapellen ein Küchen-Fachgeschäft, wenig später führte Schwiegersohn Josef Berger den Betrieb und schuf Zug um Zug drei Läden Wand-an-Wand: Haushaltswaren, Küchenstudio, Elektro-Großgeräte. Nachdem Sohn Jochen und dessen Gattin Ramona die Trilogie noch mehr zu einer unverzichtbaren Adresse geformt hatten, kam im August 2015 der Keulenschlag: Kündigung durch den Vermieter „wegen anderer baulicher Zielsetzungen“. Die Bergers taten alles, um in Kapellen zu bleiben, doch die kommunale Wirtschaftsförderung wollte nicht funktionieren. Letztendlich meldete sich 2020 Freund und Malermeister Hans-Peter Bongartz, begeisterte die Experten für Küche, Kochen, Servieren für das Ladenlokal in Kaldenhausen.
Als Mitglied des „Küchenrings“ erfüllt Berger die hohen Anforderungen in Beratung, Ausführung und in den außergewöhnlichen Serviceleistungen. Der Erstbesuch beim Kunden, das differenzierte Aufmaß, die 3 D-Küchenplanung, die Geräteberatung und die Küchenmontage bis hin zum persönlichen Einbau zum Beispiel einer Granit-Arbeitsplatte - Berger sorgt für eine Rund-um-Betreuung. Und es gibt noch mehr all-in: Muss ein Fliesenleger, Elektriker oder Klempner eingesetzt werden, erstellt Berger die entsprechenden Pläne.
Gute Qualität, fachliches Know-How und Ideenreichtum sind also die Markenzeichen von Küchen Berger. Auch wichtig: Wie in Kapellen gibt es einen Elektrofachhandel, wo vornehmlich die „weiße Ware“, mithin im Großen Elektroherd, Gefrierschrank und -truhe, Kühlschrank, Geschirrspüler, Waschmaschine und -trockner sowie im Kleinen zum Beispiel Kaffeemaschine und Rührgerät mit allen Serviceleistungen angeboten werden.

Zu unserem Bild:
1 – Wieder ein Meilenstein für das Fachleute-Zentrum Kaldenhausen (von links): Malermeister und Vermieter Hans-Peter Bongartz und Sabine Bongartz (Raumwerk) begrüßen Senior-Chef Josef Berger sowie die Eheleute Ramona Berger und Jochen Berger (Foto: Ferdi Seidelt).

Weihnachtsmarkt 2019

Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?