Rückblick Jahreshauptversammlung 2011

Verfasst am: 2011-08-22  •  Autor: Ferdi Seidelt

RUMELN-KALDENHAUSEN - Gudrun Schüren hatte gut gekocht. Sie kredenzte den Teilnehmern der Hauptversammlung des Runden Tisches kollektiv ihre beliebte "Rumelner Currywurst".

Dieses kleine Dankeschön des Vorstandes an die mittlerweile 107 Mitglieder verfehlte seine Wirkung nicht. Exakt 51 Personen waren in die Gaststätte "Zur Post" geeilt und sorgten bei der "Abstimmung" über die Qualität der Kultspeise für ein einmütiges Votum. Da wollten auch die "ernsten" Tagesordnungspunkte nicht zurück stehen - ohne Gegenstimmen wurden Vorsitzender Ferdi Seidelt, Stellvertreterin Melanie Moldenhauer, Schatzmeisterin Heike Urban, Schriftführer Arnd Grotstollen und Pressesprecher Horst Krasser in ihren Ämtern bestätigt. Bei den Beiräten gab es mit Sabine Bongartz, Frank Rentzsch und Heiner Schüren-Hinkelmann drei bekannte und mit Peter Barkhofen, Ralph Schürmeier und Bernhard Stute drei neue Gesichter. Den Sommer-Festausschuss bilden Claudia Bultmann-Müller, Gerhild Diamant, Beate Klatt, Melanie Moldenhauer, Heike Schüren-Hinkelmann, Heike Urban und Sabine Witzel-Bäthke, während sich die Beiräte unter Leitung von Ferdi Seidelt um die Organisation des Weihnachtsmarktes kümmern. Bleibt zu berichten von der Bestellung der Kassenprüferinnen Gabriele Klose und Susanne Michalowski sowie dem Lenkungsteam "Mehr Bäume für Rumeln-Kaldenhausen" mit Hans-Peter Bongartz, Gerhild Diamant und Fritz Moldenhauer.

Neben den Berichten über erneut erfolgreiche Veranstaltungen im Sommer und Winter konnte Vorsitzender Ferdi Seidelt in seinem Jahresrückblick über das in 5000 Exemplaren neu aufgelegte und an die Haushalte verteilte Branchenbuch und den erstmaligen Rumeln-Kaldenhausen-Kalender berichten.

Besonders stolz zeigte er sich, dass in Zeiten, wo die Menschen nicht mehr unbedingt einen Verein als Lebensmittelpunkt sehen, gleich zwölf Betriebe neu zum Runden Tisch gekommen seien. Rückblick: Wir schreiben das Jahr 1998 - Rumeln wird 1100 Jahre alt. Eine Aktionsgemeinschaft unter der Leitung von Delia Rosenberger-Pügner und Ferdi Seidelt stellt ein Festwochenende auf die Beine, wofür das Wort "sensationell" nicht ausreicht. Im damals 19.000 Einwohner zählenden Ort registrieren Ordnungsamt und Polizei geschätzte 30.000 bis 35.000 Gäste. Prunkstücke sind der Historische Festumzug und die Jubiläumsmeile Dorfstraße vom Marktplatz bis zur Sankt-Marien-Kirche. Damit steht die "Rumelner Wiege", die untere Dorfstraße, im Mittelpunkt. Dort befinden sich ein kleines, aber feines Geschäftszentrum und die alte Pferdestation/Gaststätte "Zur Post". Aufgrund der wundersamen Dorf-Erweckung aus dem Dornröschenschlaf rufen einen Handvoll Selbstständige die Bildung des "Runden Tisches Rumeln-Kaldenhausen" aus. Motto: "Das neue Miteinander muss erhalten bleiben!" Die Gemeinschaft, 1998/99 gegründet, feiert in diesem Jahr ihr bereits 13. Sommerfest und am 2. Advent-Wochenende gibt es zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde den 12. Weihnachtsmarkt. Bei diesen Veranstaltungen, die von weit über 100 Mitgliedern aus Handel, Handwerk, Dienstleistung, Vereinswesen und Kirche gestützt werden, ist immer der halbe Ort auf den Beinen. Weitere Angebote in den einzelnen Quartieren, kulturelle Darbietungen, eine ortsweite Weihnachtsbeleuchtung und spontane/situative Aktionen runden das Gesamtbild ab.


13. Sommerfest des Runden Tisches lädt ein

Verfasst am: 2011-08-20  •  Autor: Ferdi Seidelt

Viel Spaß zwischen Baum und Strauch!

RUMELN-KALDENHAUSEN - Schnell ist sie unverzichtbar geworden, die neue "location" für das Sommerfest des Runden Tisches. Bedingt durch Um- und Ausbau-Maßnahmen am Schul- und Kulturzentrum "wanderte" die im Ort äußerst beliebte Veranstaltung 2008 auf das weitläufige Gelände der Baumschule Moldenhauer.

Hier am Sittardweg 17 steigt am Samstag, 3. September, bereits im vierten Jahr das mittlerweile 13. Sommerfest. Das musste übrigens wie jede andere Veranstaltung durch den neuen Duisburger Brandschutz- und Sicherheitscheck, der übrigens sehr zielführend im Zusammenspiel von Veranstalter, Behörde und Gutachterbüro betrieben wurde/wird. Doch zum Fest:

Dass für die motorisiert anreisenden Gäste ausreichend Parkraum hinter der Baumschule vorhanden ist ist das eine. Das andere ist, dass es mehrere Shuttle-Systeme geben wird. So fährt ein Personen-Transporter ab 15 Uhr ältere Menschen vom Senioren-Domizil "Rumelner Hausgemeinschaften" halbstündlich hin und stündlich zurück. Ab 15 Uhr setzt sich vom Schul- und Kulturzentrum regelmäßig auch ein Oldtimer-Bus Richtung Sittardweg in Bewegung.

Die Sommer-Party selbst startet mit vielen Attraktionen. Angeboten werden wieder ein bunter RuKa-Markt, eine attraktive Tombola, eine Modenschau und weitere Kurzweil für Jung und Alt.

Der RuKa-Markt präsentiert sich so vielfältig wie die Geschäfte-Welt im Ort. Wer etwas für sein körperliches Wohlbefinden tun will ist an den Ständen von "Miss Sporty", "See You" oder "Massagen Sabine Traulsen" bestens aufgehoben.
Für die optische Perfektion zuständig sind die Angebote "Chic + Kreativ" (das Unternehmen von Cornelia Kuhn präsentiert um 15.15 Uhr auch eine Modenschau), "Cosmetic Lifestyle Beauty", "Pretty Women" und "MM-Kosmetik".
In Sachen Hausbau vertreten werden sein die "Naturbau Niederrhein" (Lehmputz, Korkboden, Zellulosedämmung und mehr), die Initiative W.I.R. (Mehrgenerationen-Projekt auf dem Kirchfeldschul-Gelände), während für die Ausstattung unter anderem die Experten Klaus Ziegenhagel (von Torantrieb bis Schließanlage)und Rainer Lintz (Boden, Decke, Wand und Schrank) zur Verfügung stehen.
Angebote für das dritte Lebensdrittel zeigen die "Rumelner Hausgemeinschaften" (Evangelische Altenhilfe Duisburg) und das "Veronika-Haus" (Malteserstift), ernste Dinge betreiben der "Eine-Welt-Laden", die "Vereinigte Lohnsteuerhilfe", die "Kinderkrebshilfe" und die Kinder-Zuflucht "Notinsel".
Schließlich stehen das Dekovila-Team für stilvolle Geschenke und Riccardo Schreiner für top-aktuelle IT-PC-Online-Lösungen.

Für den friedlichen Wettstreit werden aufgebaut sein der Luftgewehr-Stand des ASV Kaldenhausen und der schon im Vorjahr blendend angekommene XXL-Menschenkicker. Hier benötigt der Runde Tisch noch teilnehmende Teams (junge Leute, Familien, Cliquen), Meldungen bitte an Melanie Moldenhauer (01578/3094003).

Ein Blick auf das Beköstigungsangebot überzeugt. Der Förderverein des FCR 2001 Duisburg kredenzt wieder seine Kaffee-und-Kuchen-Tafel und der TV Kaldenhausen sorgt für Grillwurst & Co. Die beliebten Standards "Fisch" und "Pute" werden ebenso da sein wie die Pizzeria-Trattoria "Ciao", die für kleine Leckerbissen sorgt. Neben Bier warten auch Wein und Cocktails auf die Besucher.

Musikalisch werden die Gäste verwöhnt ab 16.15 Uhr vom von Jochen Kleinkorres geleiteten Gospelchor Duisburg - übrigens einer der ersten "weißen" Chöre dieses Genres an Rhein und Ruhr. Abends ab 20 Uhr dann Party pur: Die Cover-Band "HeartBeats" - bestehend aus sechs Musikern (Schlagzeug, Keyboards, Bass, Gitarre, Sängerin, Sänger) - zeichnet sich durch ihre Professionalität und ihr musikalisches Können aus und begeistert damit nun seit über zehn Jahren ihr Publikum.



zurück zum Anfang

Sommerfest 2018

Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018 Sommerfest 2018

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?